MacoRas

Nachdem MacoRas in den 1990er Jahren in seiner Heimat Nigeria, inspiriert von der Rastafari Religion und Künstlern wie Peter Tosh, Bob Marley und Fela Kuti, mit der von ihm gegründeten Band „The Red Warrior“ (später „Soul Cryers“) große Erfolge in und um Benin-City feiern und dabei eine ansehnliche Fangemeinde um sich scharen konnte, ging er im Jahr 2004 nach Deutschland, wo er schnell Kontakt zur hiesigen Reggae-Szene knüpfte.

Mit Reggae-DJ Danny Goldwyn, den er im Jahr 2006 im Bellyman Productions Tonstudio in Braunschweig kennenlernte, gründete er kurz darauf das I-Soul-Reggae Soundsystem. Auch in Zusammenarbeit mit bekannten Backing Bands wie der Yard Vibes Crew oder Boomrush Backup, konnte sich MacoRas fortan bei zahlreichen Club- bzw. Festival-Auftritten die Bühne mit Szene-Größen wie Uwe Banton und Ganjaman teilen, war in den Jahren 2006 bis 2009 neben Profetas, Shocking Murray, Mikey General und Culcha Candela beim Reggae Nation Benefiz Festival der gefeierte Hauptakt des Abends und spielte im Jahr 2009 in Leipzig und Prag für die jamaikanische Rock Steady Legende Derrick Morgan auf dessen Europa-Tournee die Eröffnungsshows.

Neben Dubplates mit so illustren Künstlern wie Mykal Rose (Black Uhuru), Cali P und Jah Mason, hat MacoRas auch Feature-Songs u.a. mit Singing U und Marlene Johnson aufgenommen und war im Jahr 2011 im Berliner Tempodrom erneut Teil des von Steven Tümler initiierten Reggae Nation Benefiz Festivals, wo er neben Künstlern wie Wolfgang Niedecken und Deutschlands Reggae-Star Gentleman auftrat. Für dieses Festival veröffentlichte MacoRas zusammen mit Gentlemans Ehefrau, der Reggae-Sängerin Tamika und seinem Labelkollegen Tobi Wan den Benefiz-Song „Lass uns was machen“ zugunsten des Projektes „Gemeinsam für Afrika“ als CD Single.

Nachdem MacoRas im Jahr 2012 das Album „MacoRas meets with Jammin*Inc“ unter der Creative Commons Lizenz veröffentlichte, produzierte er in den darauf folgenden Jahren weitere Songs mit dem jamaikanischen Reggae- und Drum & Bass-MC Mystic Dan, mit welchem ihn die gemeinsamen Auftritte bis nach Ägypten führten.

Seit Juli 2020 arbeitet MacoRas zusammen mit Produzent Tobi Wan und Co-Produzent Danny Goldwyn an neuen Songs, welche ebenso wie eine Zusammenstellung mit Songs aus den letzten 15 Jahren in naher Zukunft digital veröffentlicht werden sollen.